Franziska Fanclub Belgien
  Biographie
 
"Biographie

Franziskas Karriere begann an einem Sonntagmorgen. Es war im Sommer 2007. Das damals 14-jährige Mädchen hatte bis dahin im Duo mit ihrem Vater zusammen schon einiges an Bühnenerfahrung gesammelt und gerade ihren neuen Titel als Solistin aufgenommen: „Sommergefühl“. Ein fröhliches, unbeschwertes Lied, das mitriss. Nun startete die TV-Sendung „Immer wieder sonntags“ gerade einen Newcomer-Wettbewerb, der sich durch den ganzen Sommer ziehen sollte. Gleich zur ersten Folge davon wurde Franziska mit ihrem „Sommergefühl“ eingeladen. Sie gewann und durfte noch mal antreten. Und gewann noch mal. Und noch mal. Das Ende vom Lied: Franziska wurde mit zwölf (!) Siegen zur „Sommerhit-Königin 2007“ gekrönt und startete damit eine phantastische Karriere, deren Highlights bisher der Top 50 – Chartentry mit der Maxi-CD „Sommergefühl“, die Veröffentlichung des Debüt-Albums „Nur geträumt“ und zahlreiche Tourneen und TV-Auftritte in großen Samstagabend-Shows waren.


Die „große Kleine“ ist jetzt endlich wieder zurück: Mit „Erzähl mir von der Zärtlichkeit“ präsentiert Franziska im Frühjahr 2009 ihr zweites Album. Der Albumtitel verrät es schon: In Franziskas Leben hat sich was getan! Auf dem ersten Album wurde „Nur geträumt“; die neuen Träume auf dem zweiten Album werden eine Nummer größer und auch eine Spur konkreter. Franziska wird erwachsen, und mit ihr auch die Themen, die in ihrem jungen Leben eine Rolle spielen. Zwei Jahre nach dem erfolgreichen Debüt mit „Sommergefühl“ ist aus der Schlagerprinzessin ein selbstbewusster Teenager geworden. Franziska sucht sich sehr genau aus, worüber sie singen will und was ihr am Herzen liegt. Hier kommt eine sehr eigenständige Sängerin auf uns zu! Jungs sind interessanter geworden, Flirten gehört schon fast zum Alltag. Dass Franziska da auch freche Seiten an den Tag legt, überrascht niemanden, vor allem wenn diese frechen Seiten so hitverdächtig klingen wie im Discofox „Einfach Wahnsinn“ oder in „Immer wieder“, Franziskas Chartsingle vom Sommer 2008, die natürlich auch auf dem Album zu hören ist. An anderer Stelle verrät uns die traumhafte Ballade „Wie viele Wunder hat ein Jahr“, dass bei allem Selbstbewusstsein auch viel Unbekanntes im Teenager-Leben eine Rolle spielt; Dinge, die man nicht erklären, sondern die man nur erleben und erfühlen kann und die vorher auch nicht zur Ruhe kommen werden. Franziska nennt das Ganze „Diese Wahnsinns-Sehnsucht“. Und mit dem verträumten Titelsong „Erzähl mir von der Zärtlichkeit“ wird es direkt ein bisschen sinnlich.

Dass es vom „allerersten Kuss“ bis zum ersten Patzer in Sachen Liebe nur ein kleiner Schritt sein kann, davon berichtet der witzige Ohrwurm „Der Himmel weiß…“. Aber manchmal hat man ja auch Glück und es geht doch alles gut. Dann schlägt das junge Herz „Für dich und immer wieder dich“. Und das ist auch das Grundgefühl des Albums: Die Songs sind positiv und unbeschwert, wenn man nicht sogar sagen kann: Es sind glücklich machende Songs. Daran hat sich nämlich nichts geändert und es soll sich auch nichts ändern. Franziska mag es so. Allerdings geht’s nicht in all ihren Liedern um die Liebe. Die neue Single „Heute, hier und für immer“, die schon seit einigen Wochen im deutschen Rundfunk läuft, ist anders: Ihr Text ist ein Appell an die Menschlichkeit, verpackt in eine Geschichte, die jeder von uns kennt, der schon einmal durch die Stadt gelaufen ist und die Augen offen gehalten hat. Dazu kommt wie immer Franziskas sanfte, berührende und unverwechselbare Stimme - „Heute, hier und für immer“ ist einer der Titel, die gerade dabei sind den Schlager-Frühling 2009 entscheidend mitzuprägen. Einen potentiellen Nachfolger für den Sommer gibt es auch schon: Mit „Hallo Tag“ spielt Franziska dem jungen Morgen einen so frischen Gruß zu, dass nicht nur die Sonne, sondern auch das Herz aufgeht.

Neben Franziskas Produzenten Billy King haben Hit-Garanten wie Tommy Mustac, Tobias Reitz, Kristina Bach und Curt Gerritzen am Album „Heute, hier und für immer“ mitgearbeitet – Profis ihrer Zunft, bei denen die 16-Jährige sich wohlfühlt. Das ist ihr auch wichtig, genau wie ihren Eltern und hier insbesondere ihrem Vater Olaf Katzmarek, der sie managt, bei allen Terminen betreut und der gemeinsam mit Produzent Billy King, Co-Managerin Rosita Blank-Luebbe und der Plattenfirma Ariola (Sony Music) für die Umsetzung von Franziskas musikalischen Wünschen sorgt. Bei allem Medienrummel ist Franziska jedoch geblieben wie sie war: Unbeschwert, unkompliziert und mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit den Freundinnen oder mit den Tieren auf dem Bauernhof der Familie in Almsdorf / Saalkreis in der Nähe der Rotkäppchen-Stadt Freyburg an der Unstrut. Daran können auch lukrative Tourneen und Fernsehauftritte nichts ändern. Trotzdem macht sie beides gern und kann sich auch jetzt wieder auf viel TV- und Live-Präsenz freuen. Mit im Gepäck: das neue, phantastisch gelungene und sehr viel versprechende Album „Erzähl mir von der Zärtlichkeit“.


Das neue Album heißt : "Herzklopfen" und erscheint am 14.Januar 2011.

Wer hätte am 17.Juni 2007 am trüben Vormittag schon erwartet, daß er in diesen Stunden Zeuge eines Biderbuch-Starts in ein Musiker-Leben werden würde? Es war die Stunde Null für Franziska. Zum ersten Mal trat sie beim neugeschaffenen Newcomer-Wettbewerb von "Immer wieder sonntags" auf - und gewann! Nicht einmal, nicht zweimal, sondern geschlagene zwölf mal besiegte die gebürtige Sachsen-Anhalterin die Konkurrenz, wurde Sommerhit-Königin, platzierte zwei Singles in den Charts zahlreiche weitere in den Rundfunk-Hitparaden und zwei Alben: ("Nur geträumt", "Erzähl mir von der Zärtlichkeit") in den Schlagercharts. Ein richtiger Kinderstar also? Nicht ganz. Heute ist Franziska 17 Jahre und der erfolgreichste Teenager der Schlagerlandschaft. Selgstbewußt und mit einem untrüglichen Riecher für den richtigen Hit, präsentiert Franziska jetzt ihr neues Album, das im Januar 2011 erscheint. Es trägt kurz und knapp den Titel "Herzklopfen".
"Herzklopfen", das klingt nach der ersten großen Sehnsucht, nach unerfüllten Träumen, Liebesbriefen und der schönsten Zeit im Leben. Ob Franziska sich im Moment in festen Händen befindet, möchte sie zwar am liebsten unkommentiert lassen, aber die Gefühle, die in ihren Liedern eine Rolle spielen, kennt sie durchaus. Kleiner Auszug aus ihren Texten: "Wenn du denkst ich träum jede Nacht von dir, hast du damit leider ziemlich recht ..." (aus: "Wenn du denkst ich träum"). Das ist doch mal ein Geständnis, über das sich alle Verliebten freuen - ob jung oder alt. Daß sie 2 Tracks zuvor noch gebeten hat: "Geh aus meinen Träumen", läßt sich da schon fast als Nebensächlichkeit abstempeln. Viel schöner klingt da ihre pragmatische Einladung "Ich bin dabei (wenn du dabei bist)" oder das schwärmerische "Ich brauch noch einen Kuss". Der Kuss darf übrigens gerne vo einem gewissem "Julian" sein.Für den schlägt nämlich Franziskas Herz in einem der zwölf neuen Songs besonders heftig. Und mit einem Mal wird sie sogar richtig melancholisch: "Hätt ich drei Wünsche frei" ist eine wunderschöne atmosphärische Samba in Moll, in der die andere Seite der Sehnsucht zum Tragen kommt - die schmerzhafte, unerfüllte nämlich.
Aber Verliebtsein ist ja nicht alles.Darum bekennt sich Franziska auch in ihren neuen Titeln wieder zu ihrer Lieblingsjahreszeit. Die Single: "Ich lass mich auf den Sommer ein" brachte der in Freyburg an der Unstrut lebenden Schönheit im Frühsommer 2010 besonders viel Glück. Mehr als ein Vierteljahr tummelte sie sich auf den vordersten Plätzen der Hitparaden. Die Begegnung mit einer Wahrsagerin verarbeitete Franziska in der Ballade "Als sie die Sterne sah". Der Glaube an höhere Mächte und an das Gute im Leben kommt in Hits wie "Engel fliegen nicht""Kleine Wunder gehn schneller" und "Alles ändert sich" zum Tragen.
Als kleine Reminiszenz an goldene Schlagerzeiten dient außerdem die Neuaufnahme des Rosenberg-Evergreens "Er gehört zu mir" , der als Bonustrack das Album abrundet. Insgesamt überwiegen die launigen, tanzbaren und rhythmischen Töne, mit denen Franziska bislang bei gut 1000 Live-Auftritten das Publikum mitgerissen hat. "Solche Lieder wünschen sich die Fans immer wieder", weiß die 17-Jährige und hat sich entsprechend von ihrem Produzenten William "Billy" King ein positives, eingängiges Album gewünscht, das gute Laune macht. Mission erfüllt! Dafür sorgten neben dem Produzenten auch sein Co-Autor und Arrangeur Tommy Mustac und das Textdichter-Team Heike Fransecky und Tobias Reitz. Ein Hit-Quartett, von dem sich Franziska verstanden fühlt. Mit dem zusätzlichen Rückhalt ihres Labels Ariola (Sony Music); ihrer Familie, allen voran Vater Olaf, und Managerin Rosita Blank-Lübbe weiß sie sich in der Landschaft des neuen deutschen Schlagers gut aufgehoben. Das macht das "Herzklopfen" gleich nochmal so schön.

Franziskas neues Album "Herzklopfen" incl. der gleichnamigen Single: